Skip to content

Haftpflichtversicherung

Wozu brauche ich eine Haftpflicht-versicherung?

Eine Haftpflichtversicherung ist dazu da, von Ihnen verursacht Schäden und daraus resultierenden Ansprüche Dritter, abzusichern. Wenn Sie mal irgendwo zu Besuch sind und aus Versehen eine teure Vase umschmeißen, in so einem Fall springt Ihre Haftpflichversicherung ein und übernimmt den Schadensersatzanspruch des Geschädigten. Sollte mal ein solcher Anspruch nicht gerechtfertigt sein, so finanziert die Haftpflichtversicherung dann geeignete Maßnahmen dagegen.

Man unterscheidet folgende Haftpflichtversicherungen:

Privathaftpflichtversicherung
Kfz- Haftpflichtversicherung
Tierhalterhaftpflichtversicherung
Diensthaftpflichtversicherung
Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung
Gewässerschadenhaftpflicht
Wassersporthaftpflicht
Jagdhaftpflicht
Bauherrenhaftpflichtversicherung und noch einige andere

Welche Haftpflicht benötige ich?

Welche Haftpflichtversicherungen zu Ihnen passt, sollten Sie gewissenhaft prüfen, leicht geschieht es das man „über Maß“ versichert ist. Oftmals ist auch bei älteren Policen die Deckungssumme nicht mehr den aktuell gegebenen Umständen angepasst, auch so droht bei einem entstandenen Schaden finanzieller Verlust. Hier lohnt es sich mal die Tarife und Leistungen zu vergleichen. Eine Privat-Haftpflichtversicherung sollte in der Regel jeder Haushalt besitzen, denn nur so sichert man sich gegen hohe Schadensersatzanprüche ab. Schauen Sie mal nach wie günstig man sich gegen unvorhersehbare Risiken absichern kann.

Lassen Sie sich doch jetzt einfach und unverbindlich von einem Versicherungsmakler beraten. Dann können Sie selbst abschätzen, ob Sie eine private Haftpflichtversicherung benötigen.

Ratgeber Privat Haftpflichtversicherung

Glück im Unglück – die Privathaftpflichtversicherung

Oft passierte es schneller als man denkt: Ein Brandloch auf dem neuen Teppich des Nachbarn, die kostbare Vase der Schwiegermutter in Scherben, der Sportpartner beim Notarzt – ein kleines Versehen und schon kann es schnell erschreckend teuer werden. Insbesondere wenn Menschen dabei zu Schaden kommen, drohen zum Teil sehr hohe Schadenersatzforderungen. Ohne den richtigen Versicherungsschutz stehen Sie in so einem Fall vor dem finanziellen Ruin. Eine private Haftpflichtversicherung ist deswegen praktisch unverzichtbar.

Die Haftpflichtversicherung ersetzt Schäden, die der Versicherte anderen versehentlich zufügt. Dabei sollten Sie darauf achten, das Sach- und Personenschäden mindestens bis drei Millionen Euro gedeckt sein sollten. Der Einfluss einer höheren Deckungssumme auf die Jahresprämie ist gering, im Schadensfall kann sie dagegen die Existenz retten. In der Regel braucht nicht jedes Haushaltsmitglied einen eigenen Vertrag, um vor Schadenersatzforderungen sicher zu sein. Viele Versicherer schließen den Lebenspartner (ob mit oder ohne Trauschein) kostenlos mit ein.

Ein Hinweis:
 Zieht ein Paar zusammen und stellen dann fest das Sie doppelt haftpflichtversichert sind, dürfen die beiden den jüngeren Versicherungsvertrag (zuletzt abgeschlossenen) umgehend kündigen.

Kinder
 sind während Schulzeit, Lehre, Studium, Wehr- oder Zivildienst und auch als Volljährige noch bei den Eltern haftpflichtversichert. Spätestens wenn der Nachwuchs einen eigenen Job hat und eigenes Geld verdient, muss er sich jedoch selbst versichern.
Die meisten Versicherungen bieten bei Ihren Haftpflichtversicherungen einen vergleichbaren Grundschutz (siehe Tabelle). Darüber hinaus beinhalten die Verträge unterschiedliche Ein- und Ausschlüsse. Jeder muss hier, am besten in einem persönlichen Gespräch, seinen eigenen Versicherungsumfang bestimmen.

Als Mieter sollte man prüfen bis zu welcher Höhe Mietsachschäden abgedeckt sind.

Als Hauseigentümer interessiert Einem dagegen mehr, ob der Versicherungsschutz Schäden durch einen defekten Gastank oder im Rahmen größerer Umbaumaßnahmen mit einschließt.

Junge Eltern
 sollten darauf achten das Ihre Policen auch Schäden durch kleine Kinder problemlos regulieren. Denn laut Gesetz sind Kinder unter sieben Jahre schuldunfähig und damit auch nicht schadenersatzpflichtig – die Versicherung braucht deshalb nicht zu zahlen. Damit im Schadensfall Nachbarn, Freunde oder Familie nicht leer ausgehen, müssten die Eltern also normalerweise selbst in die Tasche greifen.
Allerdings sind auch mit der besten Privathaftpflichtversicherung nicht alle denkbaren Schadenersatzforderungen und Risiken abgedeckt.

Halter von größeren Tieren (Pferde, z.T. Hunde), VermieterBauherrenMotorbootfahrer oder Hobbypiloten benötigen stets spezielle Verträge. Auch Schadenersatzansprüche, die im Rahmen der beruflichen Tätigkeit (deshalb auch Privathaftpflicht) oder durch das Engagement in einem Verein entstehen, müssen gesondert abgesichert werden (Berufs- bzw. Vereinshaftpflicht).

Die Privathaftpflichtversicherung, Ist geeignet für:Eine gesonderte Versicherung, brauchen Sie als/bei :
Halter von Kleintieren (Hamster, Katzen, etc.)Halter von Hunden, Pferden oder anderen landwirtschaftlich und gewerblichen Nutztieren
Mieter von Wohnungen, Einfamilienhäusern und Ferienhäusern, immer bis zur jeweiligen Deckungssumme der PoliceVermieter von Häusern, Wohnungen oder Gewerbeimmobilien
Eigentümer von selbst genützten Wohnungen oder Einfamilienhäusern oder FerienhäuserEigentümer von unbebauten Grundstücken
Kleinere Bauvorhaben (im jeweiligen Umfang - laut Vertrag) Größer Bauvorhaben (Hausbau)
Freizeit- oder Sportaktivitätender beruflichen Tätigkeit, Vereinsleitung, Nutzer von Motor- oder Segeljachten, Hobbypilot oder Jäger
Fußgänger oder RadfahrerAutofahrer, Motorradfahrer, Teilnehmer an Radrennen